STORE BOOK 2015 mit den Highlights des Jahres

30.03.2015

 

43 Shops von Aesop bis Zalando
STORE BOOK 2015 mit den Highlights des Jahres

 

Mit dem STORE BOOK 2015 ist Mitte März im Callwey Verlag der zweite Jahrgang der sehenswerten und vor allem branchenübergreifenden Ladenbuch-Serie des dlv erschienen. Geboten wird eine ausführliche Präsentation von 43 attraktiven Läden aus 20 Branchen aus 8 Ländern, die zwischen Herbst 2013 und Herbst 2014 ihre Pforten geöffnet haben. Darüber hinaus informiert das Buch über wichtige Retail-, Shop-Design und Shopfitting-Trends 2015 und benennt wichtige Termine und professionelle Partner.

 

Das STORE BOOK versteht sich als „Pflichtlektüre“ für alle, die sich mit Ladenbau-Fragen beschäftigen: Architekten und Shop Designer, Laden- und Lichtplaner, Visual Merchandiser und Handelsprofis. Eingereicht wurden beim dlv diesmal mehr als 200 Projekte. 43 wurden von der Jury – Gunnar Brand (Callwey), Claudia Horbert (EHI), Angela Krause (dlv) Klaus Lach (vmm), Reinhard Peneder (Autor) und Prof. Rudolf Schricker (Hochschule Coburg) ausgewählt. Die Palette reicht dabei vom australischen Luxus-Label Aesop bis zum zweiten stationären Laden des Online-Reisen Zalando.


Ein bekannter „Platzhirsch“ aus dem Norden Deutschlands hatte das letzte STORE BOOK wie folgt kommentiert: „Durch das branchenübergreifende Konzept Ihres Buches können wir aus anderen stationären Formaten lernen.“ Eine ähnliche Vielfalt bietet das STORE BOOK 2015, wobei der hohe Anteil an mittelständischen Projekten, viele davon aus dem Modehandel, überrascht. Auffallend sind auch einige besonders attraktive Beispiele aus dem Lebensmittelbereich.


Für die Herausgabe des STORE BOOK ist der Deutsche Ladenbau Verband (dlv – Netzwerk Ladenbau e.V.) eine ideale Plattform. Die neutrale Position dieses erfolgreichen Branchenverbandes und seine glaubwürdige Verankerung in der deutschen Handelslandschaft sind ebenfalls gute Voraussetzungen. An zahlreichen Projekten, die im STORE BOOK vorgestellt werden, waren dlv-Mitglieder aus verschiedenen Disziplinen mit erstklassigen Leistungen beteiligt. Die dlv-Profis stellten dabei ihre Netzwerkfähigkeit, vielfach auch in Zusammenarbeit mit Architekten, unter Beweis.


STORE BOOK 2015 – FACTS


Herausgeber: dlv – Netzwerk Ladenbau e.V., Würzburg
Verleger: Callwey Verlag, München
Autor: Reinhard Peneder im Auftrag des dlv
Umfang: 248 Seiten, ca. 220 Farbfotos
Ladenpreis: 89 Euro. Sonderpreise für dlv-Mitglieder und Leser der dlv-Publikation INSIDER.
Eine Auswahl der auf jeweils 4 bis 6 Seiten vorgestellten Projekte:
Breuninger (Düsseldorf), BVB Fan Welt (Dortmund), Open Space (Köln), McTrek (Berlin), Suppakids (Stuttgart), Weber Original Store (Berlin), Zalando Outlet (Frankfurt am Main).

 

Bild- und Illustrationstexte:

 

  • Cover-STORE BOOK 2015.jpg: „Das verblüffend einfache Projekt Suppakids in Stuttgart ziert die Titelseite des STORE BOOK 2015.“
  • Jelmoli.jpg: „Der Jelmoli Food Market in Zürich ist eines der attraktiven Lebensmittel-Projekte im STORE BOOK 2015.“
  • STORE BOOK Team.jpg: „STORE BOOK-Erfolgsteam: Dr. Wolfram Krause (dlv), Angela Krause (dlv), Dr. Marcella Prior-Callwey (Callwey Verlag), Reinhard Peneder (Autor).”