Brandschutz im Ladenbau

19.05.2015

 

dlv-Seminar am 18. Juni und 1. Juli 2015
Brandschutz im Ladenbau

 

Das Thema Brandschutz im Ladenbau ist in Deutschland unumgänglich. Hierzu bietet der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. in Würzburg ein Seminar zum Thema Brandschutz im Ladenbau an. Der erste Teil befasst sich am 18. Juni mit Baulichem Brandschutz, im zweiten Part am 1. Juli liegt der Schwerpunkt auf Anlagentechnischem Brandschutz. Das Seminar ist ausgerichtet auf Ladenbauunternehmen, Planer, Architekten und Projektverantwortliche im Ladenbau.

 

Brandschutz in Deutschland ist essenziell, bedeutet aber, dass es in 16 Bundesländern unterschiedliche Regelungen und Vorschriften gibt, denn Brandschutz ist Länderrecht. Darüber hinaus haben die örtlichen Brandschutz-Genehmigungsbehörden sehr viel Ermessensspielraum. Wie man sich in diesem Dschungel der unterschiedlichen Vorschriften zurechtfindet, zeigt das Seminar „Brandschutz im Ladenbau“ des dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. Zielsetzung der Referenten ist bewusst nicht, die Teilnehmer zu Brandschutzexperten auszubilden. Vielmehr sollen sie als Projektverantwortliche und Generalunternehmer im Ladenbau in der Lage sein, die im Zusammenhang mit dieser Tätigkeit auftretenden Fragen einschätzen zu können.


Seminar mit zwei unabhängigen Schwerpunkten


In zwei Teilen gibt das Seminar in der Geschäftsstelle des dlv in Würzburg einen Über- und Einblick in die wichtigen Grundlagen zum Brandschutz. Es ist untergliedert in zwei Seminartage, die unabhängig voneinander besucht werden können:


Der erste Teil findet am 18. Juni mit dem Schwerpunkt Baulicher Brandschutz statt. Behandelt werden u. a. Baustoffklassen, Feuerwiderstandsklassen, Brandprüfung und Bauüberwachung des Brandschutzes durch Sachverständige.


Am 1. Juli wird im zweiten Teil der Anlagentechnische Brandschutz thematisiert, u. a. Sprinkleranlagen, Brandmeldeanlagen, Feuerlöscher und Sachverständigenabnahmen von Sicherheitstechnischen Anlagen.


Das Seminar richtet sich an Mitarbeiter von Ladenbauunternehmen, Planer, Architekten und Projektverantwortliche im Ladenbau. Die Teilnahmegebühr beträgt 290,- Euro für Mitglieder und 370,- Euro für Nichtmitglieder. In den Gebühren sind die Teilnehmerunterlagen sowie die gesamte Verpflegung enthalten. Anmeldungen nimmt die dlv-Geschäftsstelle entgegen.
Das Programm zur Veranstaltung und die Anmeldeunterlagen sind als Anlage beigefügt.