dlv sucht Läden für das STORE BOOK 2016

10.09.2015

 

Projekteinreichung verlängert
dlv sucht Läden für das STORE BOOK 2016

 

Einzigartige Stores, neue Läden, herausragende Shoppingcenter, kreative Pop-Up-Stores: Die bunte Welt der Läden sucht der dlv – Netzwerk Ladenbau e.V. gemeinsam mit dem Callwey Verlag für das STORE BOOK 2016. Branchenunabhängig können Händler und Projektbeteiligte ihre Läden nominieren. Die Frist zur Einreichung wurde verlängert bis 14. Oktober 2015.

 

Über die Homepage http://store-book.netzwerk-ladenbau.de können alle Stores, deren Neueröffnung oder Wiedereröffnung nach Umbau im Zeitraum vom 01.09.2014 bis 01.10.2015 liegt, für das STORE BOOK 2016 eingereicht werden. Händler, Bauherren, Architekten, Designer, Ladenbau-Unternehmen, Beleuchtungsprofis, Visual Merchandiser oder anderweitig Beteiligte können branchenunabhängig ihre Läden nominieren.


Einreichungsfrist verlängert


Die Einreichungsfrist für das STORE BOOK wurde verlängert bis 14. Oktober 2015. Aus den eingereichten Projekten wird im Herbst ein Expertenbeirat rund 40 Stores hinsichtlich ihrer Attraktivität, der Besonderheit der Lösung, der Branchenzugehörigkeit und der Qualität der zur Verfügung gestellten Unterlagen aus.

 

Jahrbuch der Laden-Investitionen


Das STORE BOOK versteht sich als Jahrbuch herausragender Laden-Investitionen mit allen begleitenden Gewerken und Disziplinen. Es fokussiert dabei die ausführliche und branchenübergreifende Präsentation von nationalen und internationalen Store-Konzepten und wird ergänzt von Trend-Reports aus dem Handel und verschiedenen Disziplinen des Ladenbaus.


Weitere Informationen zur Einreichung finden Sie auf http://store-book.netzwerk-ladenbau.de