dlv-News April 2017

25.04.2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

in dieser Ausgabe widmen wir uns den Themen Omnichannel sowie Online Player die auf die stationäre Fläche wechseln. Viel Spaß beim Lesen!

Ihr dlv-Team

dlv-Seminar: VOB/B im Ladenbau

Die VOB/B "Allgemeine Vertragsbedingungen für die Ausführung von Bauleistungen (VOB/B)" ergänzt in Bauverträgen die Regelungen des hierfür anwendbaren gesetzlichen Werkvertragsrechts (BGB) und modifiziert dieses teilweise, da das BGB nicht alle Leistungen in Bau-, Architekten- und Ingenieurverträgen regelt. Das dlv-Seminar findet am 1. Juni 2017 in der dlv-Geschäftsstelle, Würzburg statt.
 
Konkret werden im Seminar die nachstehenden Punkte behandelt:

  • Vertragsabschluss
  • Nachträge
  • Vertragserfüllungssicherheiten
  • BGB und VOB/B
  • Abnahme nach BGB und VOB/B
  • Mängelhaftungssicherheiten
  • Vergütungsfragen, Preisbildungen
  • Sicherheitsleistungen

Das Seminar ist ausgebucht, für eine Berücksichtigung auf der Warteliste wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Geschäftsstelle:
info@netzwerk-ladenbau.de. Eine Wiederholung der Veranstaltung wird bei Interesse angestrebt. Weitere Informationen finden Sie hier.

Click & Collect: On & Off

Die einen steigen ein. Die anderen steigen aus. Nachdem Lidl noch vor der Einführung Anfang des Jahres eine Vollbremsung hingelegt hat, stellt Globus nach einer fünfjährigen Testphase das Click & Collect Angebot ein. Das saarländische Handelsunternehmen Globus schließt im April seine Abholstation in Ensdorf und verabschiedet sich damit von seinem Globus-drive-Konzept. Die Erkenntnisse aus der langjährigen Testphase seien, dass das Click & Collect-Konzept hierzulande noch von zu wenigen Kunden angenommen wird und sich deshalb nicht wirtschaftlich betreiben lässt. Ein zweiter Globus-drive-Standort in Gensingen war bereits nach weniger als zwei Jahren geschlossen worden. Davon lässt sich Rossmann nicht beeindrucken. Rossmann-Kunden können ab Sommer ihre Online-Bestellung in allen deutschen Rossmann-Märkten abholen, meldet die Lebensmittel Zeitung. Das Click & Collect-Angebot ist zunächst kostenlos.

Handelsimmobilien-Gipfel: Der Wandel ist da

Zum 9. Handelsimmobilien-Gipfel sind mehr als 200 Vertreter aus dem Handel, den Kommunen und der Immobilienwirtschaft nach Düsseldorf gekommen waren, um sich über Gegenwart und Zukunft des Handels zu informieren und auszutauschen. Das Thema Omnichannel wurde aus der Perspektive des Connected Consumer beleuchtet. Dabei weist Manuel Jahn von der GfK darauf hin, dass in Deutschland neben dem Online-Handel auch durch eine Verschiebung der Ausgaben vom klassischen Retail hin zu Investitionen in Reisen, Renovieren oder Bauen dem stationären Einzelhandel Umsatz entzogen werde. Zusätzlich konsumiert der Connected Consumer parallel online und stationär, und kauft das Beste aus zwei Welten. Weitere interessante Einblicke finden Sie im Artikel.

Kundenstudie zum Omnichannel

Nur 6 Prozent aller Käufe sind echte Cross-Channel-Käufe über mehrere Kanäle hinweg. Das sagt eine Studie des ECC Köln. Ein Kanalwechsel, zum Beispiel zwischen einem Ladengeschäft und einem Online-Shop, findet bei rund 45 Prozent aller Käufe statt. Die Kunden wissen aber offenbar auch wenig über die Kanalvielfalt. So gaben lediglich rund 13 Prozent der befragten Konsumenten an, den Begriff Click & Collect zu kennen und auch zu wissen, was dieser bedeutet. Die In-Store-Bestellung kann nicht einmal ein Drittel der Konsumenten richtig einordnen.

USA: Hohe Handynutzung beim stationären Einkauf

Mehr als 75 Prozent der Smartphone-Nutzer in den USA setzen ihr Handy auch im Laden ein, um zusätzliche Informationen zu erhalten, Preise zu vergleichen oder nach alternativen Produkten zu suchen. Details aus der Studie finden Sie hier.

Amazon Go hat Probleme mit Kundenmenge

Bei Amazon Go, dem neuen Convenience-Store für Lebensmittel, Snacks und Getränke in Seattle (2131 Seventh Avenue) trifft Theorie auf Praxis. Amazon Go ist vermutlich weltweit der fortschrittlichste Supermarkt, denn er kommt ohne klassische Kassen aus. Die Kunden checken per App und QR-Code-Scan im Laden ein, Sensoren erkennen, welche Produkte aus dem Regal genommen werden. Die Technik erlaubt, dass der Kunde den Laden dann einfach mit der Ware verlassen kann. Soviel zur Theorie. Doch die praktische Umsetzung verläuft noch nicht optimal. Die komplizierte Technik, die den Amazon Go Kunden beim Einkauf im Laden verfolgt, kann derzeit nicht mehr als 20 Kunden gleichzeitig verarbeiten. Bei einem größeren Ansturm streikt das System. Die offizielle Eröffnung ist deshalb aufgeschoben.

eBay: Positives Digital-Projekt in Diepholz

Der Handelsverband Deutschland (HDE) und eBay ziehen fünf Monate nach dem Start des Projekts Die Digitale Innenstadt in Diepholz eine positive Zwischenbilanz. 30 Einzelhändler der 16.000-Einwohner-Gemeinde zeigen ihre Produkte über eine eigene Präsenz sowie auf www.dh-bei-ebay.de. Umsatz bislang: 175.000 Euro. Nach diesen Ergebnissen will eBay seine Städte-Initiative nun ausweiten.

Neue Mitglieder

Wir begrüßen im dlv - Netzwerk Ladenbau e.V.:

   

A.L.S. GmbH & Co. KG 
Rubrik: Beleuchtung
Mehr zum Unternehmen

   

Knoke Beschlagtechnik GmbH
Rubrik: Zu-/Vorlieferant
Mehr zum Unternehmen

   

KUZMAN INVISION GmbH
Rubrik: Beleuchtung
Mehr zum Unternehmen

    POS Ladenbau
(Bauve Medien GmbH & Co. KG)
Rubrik: Dienstleistungspartner
Mehr zum Unternehmen
    Sound Experts GmbH
Rubrik: Verkaufsförderung am POS
Mehr zum Unternehmen

 

Termine, Seminare, Messen und Veranstaltungen

25.-27.04.2017   

dlv-Seminar Brandschutz
Nümbrecht
www.netzwerk-ladenbau.de  

26.-28.04.2017  

C-star 2017
Shanghai
www.c-star-expo.com

04.-05.05.2017  

dlv-Ladenbautagung 2017
München
www.netzwerk-ladenbau.de

01.06.2017  

dlv-Seminar VOB/B im Ladenbau
Würzburg
www.netzwerk-ladenbau.de

26.-27.06.2017  

Exploring Retail
Hamburg
www.managementforum.com

19.-20.09.2017  

EHI Retail Design Konferenz
Köln
http://www.retail-design-konferenz.de/

19.-21.09.2017  

Paris Retail Week
Paris
www.parisretailweek.com

Dieser Newsletter wird unterstützt von

   

POLARIS im Premiumsegment der AFP Oberflächen
Mit der Präsentation einer eigenen AFP-Oberfläche hat ABET LAMINATI bewusst eine längere Entwicklungsphase gewählt. Die neue POLARIS-Serie kann sicher als Premiumprodukt in diesem Segment gelten. Sowohl die Kennzahlen der Kratzfestigkeit (> 3 Newton) als auch die Anti-Finger-Print Eigenschaften liegen deutlich über bisher bekannten Qualitäten am Markt. Die Oberfläche ist bei 60° Beobachtungswinkel als supermatt zu bezeichnen (Glanzgrad < 3 Glanzgradpunkten) und erreicht zugleich eine außergewöhnliche Tiefe mit Top Haptik. Die durch Elektronenstrahl-Technologie gehärteten Acrylate bieten eine prägnant höhere Widerstandsfähigkeit als vergleichbare Produkte. Den aktuellen Trendaussagen entsprechend, stehen 10 Unifarben in Anthrazit-, Braun- und Grautönen zur Verfügung (NCS-Codierung).Die optisch und funktional überzeugende POLARIS-Serie wird optional auch mit farbigen Kernen in Stärken bis 12 mm geliefert. Damit eröffnen sich völlig neue Gestaltungsspielräume. Die bisherige Resonanz am Markt überrascht selbst den italienischen Hersteller. Fachhändler und Architekten sind begeistert.

 

   

ELEKTRA auf der Interzum: Leuchten, ohne zu blenden
Als Lichtquelle überzeugen ELEKTRA-Lösungen durch Intelligenz in Form und Technik, Effizienz in Kostenstruktur und Energieverbrauch - und konsequenten Fokus auf die gewünschte Wirkung. Mit dieser Ausrichtung wurden aktuelle Fragen zur Beleuchtung überdacht. Wie können Leuchten vielfältiger werden, wie werden die im Trend liegenden offenen Regalsysteme beleuchtet und wie erreichen wir die größtmögliche Flexibilität bei der Elektrifizierung? Lassen Sie sich überraschen vom 16.-19.5. auf der Interzum in Halle 8, Stand D018 von unseren anwenderfreundlichen Lösungen und Antworten auf diese Herausforderungen. www.elektra.de 

 

    CREATING NEW IN-STORE REALITIES lautet das Motto der diesjährigen EXPLORING RETAIL am 26. und 27. Juni in Hamburg.Namhafte Branchenexperten zeigen anhand Trends, kreativer Designs, innovativer Technologien und Future Visions, wie Sie die Customer Experience und die Dramaturgie in Ihrem Store steigern. Diese Top-Themen erwarten Sie:
  • New Retail Mindset - In-Store Experience, Information und Service als Erfolgsfaktor
  • New Retail Concepts - Nationale und international Show-Cases mit dem ultimativen Wow-Faktor
  • New Retail Technologies - Lösungen für One 2 One Retailing in der Ladenwelt
  • New Retail Stories - Mit kreativen Marketingkampagnen zur starken Retail Brand
  • New Retail Realities - Wie der Einsatz von Virtual & Augmented Reality das stationäre Shoppingerlebnis verändert

 

   

LED-2-Link / modulares Lichtsystem von Hera
Bei einer besonderen Inszenierung der Verkaufsware und den Ausstellungsstücken wird die Aufmerksamkeit des Interessenten gezielt auf die Besonderheiten und Feindetails des einzelnen Produktes gelenkt. Durch die richtige Ausleuchtung wird Licht dabei eines der wichtigsten Einflussfaktoren. LED-2-Link wurde speziell dazu entwickelt, das Besondere am Objekt und an Produkten hervor zu heben. Variabilität spielte eine entscheidende Rolle in der Entwicklung von LED-2-Link. Um auf wechselnde und anspruchsvolle Anforderungen im Ladenbau eingehen zu können, ist LED-2-Link konsequent modular aufgebaut und bietet dem Anwender durch eine durchdachte System-Logik völlige Freiheit in der Gestaltung der Vitrinen- und Regalausleuchtung. www.hera-online.de

 

   

Holzoptik in Perfektion
Moduleo ist spezialisiert auf die Entwicklung und Produktion modularer Designbodenbeläge für anspruchsvolle Objekte. Mit der IMPRESS-Kollektion setzt Moduleo Maßstäbe. Die einzigartige Embossed in Register-Technik, die trendige Farbpalette verschiedener Holzoptiken und eine 0,55 mm starke Nutzschicht sind optimal auf die aktuellen Marktentwicklungen im Ladenbau abgestimmt. Mithilfe der Embossed in Register-Technik, einem einzigartigen Reliefdruck-Verfahren, lässt sich die Oberflächenstruktur perfekt an das Dessin anpassen. Diese hochmoderne Technik sorgt dafür, dass die Holzoptik im wahrsten Sinne des Wortes fühlbar wird, denn die Prägung verläuft absolut synchron zum Muster. Die hochwertige Protectonite-Polyurethan-Versiegelung schützt vor Abrieb und Kratzern und betont das realistische Design. www.moduleo.de

 

   

Münch+Münch: Full-Service im Ladenbau
Weltweit realisiert Münch + Münch GmbH & Co. seit vielen Jahren anspruchsvolle Store-Konzepte für hochkarätige Retailmarken wie Swarovski, Nespresso und Porsche Design. Das Portfolio reicht von modularen Möbelsystemen für Shop-in-Shop-Lösungen bis zu exklusiven Flagshipstores. Dabei bietet Münch+Münch alle Leistungsbausteine aus einer Hand: Design und Generalunternehmerleistungen, Konstruktion und Inhouseproduktion, internationale Rollouts und Montagen. In interdisziplinären Teams bringen 170 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihr Expertenwissen und ihre Fertigkeiten ein: Know-how, das sich perfekt ergänzt. Gemeinsam mit dem Kunden entstehen so wirkungsstarke Markeninszenierungen am POS. www.muenchundmuench.com

 

   

Pfleiderer investiert in Innovationskraft und neue Technologien
In einer engen Kooperation mit dem Lack- und Klebstoffspezialist Kleiberit entwickelt Pfleiderer derzeit eine Lackieranlage, mit der sich Holzwerkstoffträger, Hockdruckschichtstoffe und Compactplatten in einer Breite von 2.100 mm lackieren lassen. Die entwickelte Maschinenkonfiguration ist im Markt bisher einmalig und soll im vierten Quartal dieses Jahres am Standort Leutkirch in Betrieb gehen. Pfleiderer investiert damit auch in die weitere Stärkung des Standortes, als Spezialist für hochwertig designorientierte Produktlösungen. www.pfleiderer.com

 

   

Steht Ihre Ware vorn, stehen wir dahinter!
Unter diesem Motto präsentierte sich POS TUNING auf der EuroShop 2017 mit vielen neuen innovativen Produkten ...für mehr Erfolg am Point of Sale. Neben Lösungen zur Digitalisierung des Einkaufens präsentierte POS Tuning das weltweit erste Vorschub-Universalsystem. Nach dem Motto einer für alle ist das C90 System von POS Tuning in der Lage, Produkte unabhängig von Gewicht, Verpackungsform und Verpackungsmaterial automatisch an die Front des Warenträgers zu transportieren. Das patentierte System schiebt dabei die Ware so sanft nach vorne, dass selbst hohe Produkte an der niedrigen Produktfront sicher zum Stehen kommen. Ein weiterer Schwerpunkt auf dem POS Tuning Messestand bildete das Thema "Diebstahlvermeidung". Mehr unter: www.postuning.de

 

   

Kleine Planke, große Wirkung - Fischgrätverlegung wieder voll im Trend
Fischgrätverlegung galt lange unberechtigterweise als überholt und unmodern. Im Sog des allgemeinen Retro Trends hält die aufwendige Verlegeart mittlerweile wieder erfolgreich Einzug in den Ladenbau. Mit den kleinen Planken lassen sich elegante Böden gestalten, die insbesondere auf großen Flächen eine tolle Wirkung erzielen. PROJECT FLOORS hat Anfang 2017 das Sortiment kleiner Planken von sechs auf zwölf im Standard erhältliche Dekore erweitert. Die rundum gefasten Planken im Format 475 x 76 x 2,5 Millimeter ermöglichen neben der klassischen Fischgrätverlegung auch die Leiterboden- und Blockverlegung. 'Mit den Fischgrätplanken haben wir genau den richtigen Nerv getroffen.', sagt Bernd Greve, Vertriebsleiter Deutschland bei PROJECT FLOORS. www.project-floors.com

 

   

WilmsWeiler: Schulungsprogram 2017
WilmsWeiler bietet Ihnen auch in diesem Jahr wieder interessante Schulungen mit dem Schwerpunkt anlagentechnischer Brandschutz. Unsere Termine in Nümbrecht:

  • Sprinkleranlagen BASIC, VdS CEA 4001,
    am 12. - 13.06.2017
  • Sprinkleranlagen ADVANCED, VdS CEA 4001,
    am 28. - 29.11.2017
  • Sprinkleranlagen FM Data Sheets
    am 27. - 28.09.2017
  • Sprinkleranlagen NFPA 13
    am 21. - 22.11.2017

Zu den Terminen