dlv-News Januar 2017

24.01.2017

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

wir freuen uns darauf, Sie auch in diesem Jahr zuverlässig mit spannenden und aktuellen Themen rund um Handel und Ladenbau versorgen zu dürfen. Geprägt ist das erste Quartal 2017 von der wichtigen Weltleitmesse EuroShop, Rückblicken zum Weihnachtsgeschäft und Ausblicken auf neue Trends 2017 im Ladenbau und Einzelhandel.

Ihr dlv-Team

18 Aussteller auf 1300 Quadratmetern: Der dlv auf der EuroShop 2017

Von 5. bis 9. März 2017 öffnet die Weltleitmesse des Ladenbaus, die EuroShop, in Düsseldorf ihre Tore und bricht schon vorab alle Rekorde. Mit zwei Hallen mehr und damit 4000 Quadratmetern Zuwachs gegenüber 2014 ist die Nachfrage für das kommende Jahr schon vor der Veranstaltung enorm.
Der dlv - Netzwerk Ladenbau e.V. wird mit einem Gemeinschaftsstand von 18 Mitausstellern ebenfalls vertreten sein und die Kompetenz des Verbandes repräsentieren. Am Stand beteiligen sich:

Den dlv-Gemeinschaftsstand finden Sie in Halle 10, Stand 10E22 und 10E42

dlv-Ladenbautagung: LADENBAU.TRENDS.ZUKUNFT.

Am 4. und 5. Mai findet in München die diesjährige dlv-Ladenbautagung statt. Die Tagung wirft einen Blick auf die Ladeninvestitionen der nächsten Jahre. Aber ebenso auf die Zukunft des Shopping und das Recruiting von Mitarbeitern. Folgenden Themen und Referenten setzen sich mit dem diesjährigen Motto der Tagung auseinander:

  • Future of Retail: Der Konsument der Zukunft definiert seine eigenen Regeln
    Theresa Schleicher, Zukunftsinstitut
  • Die spinnen, die Jungen?! Generation Y und die Arbeitswelt
    Dr. Steffi Burkhart
  • Realität und Herausforderungen im modernen Recruiting: Trends und Maßnahmen im deutschen Mittelstand
    Prof. Dr. Tim Weitzel, Universität Bamberg

Zudem wird am zweiten Tag ein spannendes Programm zur Wahl angeboten:

  • Store-Check-Tour München
  • BMW-Werkbesichtigung
  • Unternehmensnachfolge: Chancen für KMU und Familienunternehmen

Weitere Informationen finden Sie hier.
Sie wollen sich direkt anmelden? Kein Problem! Hier gelangen Sie zur Online-Anmeldung.

Die größten Einzelhändler der Welt

Wer gehört zu den weltweit 250 größten Unternehmen der Einzelhandelsbranche? Die Studie "Global Powers of Retailing" der Beratungsgesellschaft Deloitte untersucht das mittlerweile zum zwanzigsten Mal. Platz eins geht dabei an US-Riese Walmart mit einem Jahresumsatz von rund 482 Milliarden US-Dollar. Auf Platz vier hingegen liegt wie im Vorjahr die deutsche Schwarz-Gruppe (dazugehörig Lidl und Kaufland), mit einem Umsatz von rund 94,4 Milliarden US-Dollar. Aldi, das vom siebten auf den achten Platz rutschte, vervollständigt die deutsche Präsenz in den Top Ten mit einem Umsatz von 82,1 Milliarden US-Dollar. Mit 17 Unternehmen unter den Top 250 stellt Deutschland damit das größte europäische Kontingent. Die deutschen Unternehmen konnten sich dabei positiv vom gesamteuropäischen Trend absetzen und das beste Ergebnis seit 2010 erzielen - jedoch mit einer Gewinnspanne von gerade einmal einem Prozent.

Umfrage: Frustrierte Verbraucher im stationären Handel

40 Prozent der Deutschen empfinden den Besuch im Einzelhandel als eine unangenehme Pflicht. Was fehlt sind Komfort und Funktionen ähnlich dem Einkauf im Internet sowie eine Verknüpfung von offline zu online. Zu diesen Ergebnissen kommt der neue Report von Capgemini. Ein ähnliches Bild zeigt sich auf Seiten des Handels: Unter den dortigen befragten Führungskräften hierzulande geben 60 Prozent zu, bei der Digitalisierung des stationären Handels zu langsam zu sein. Damit liegen deutsche Händler knapp über dem internationalen Durchschnitt (54 Prozent). Während 81 Prozent der Führungskräfte in deutschen Handelsunternehmen das klassische Geschäft noch als wichtig erachten, stimmen nur 40 Prozent der Verbraucher dieser Aussage zu. Trotz allem wollen immer noch drei Viertel aller Verbraucher die Waren vor dem Kauf sehen und anfassen können.

Mit digitalen Technologien beim Kunden punkten

Die Erwartungen der Kunden an den stationären Handel steigen zunehmend, was dazu führt, dass der Handel stetig in das Einkaufserlebnis investieren muss. Eine aktuelle Umfrage der IBM hat gezeigt, dass gerade die Generation Z gern im stationären Handel einkauft, obwohl sie mit Smartphone und Internet aufgewachsen ist. Folgende digitale Technologien und Trends sind derzeit im Gespräch und werden im Markt ausprobiert:

  • Virtual Reality: Für Möbel und Wohnen.
    Beispiel: Keramikhersteller Villeroy & Boch
  • Augmented Reality: Für Möbel und Kosmetik.
    Beispiel: Virtuelles Makeup-Studio von LOréal
  • Digitale Spiegel: Für Mode.
    Beispiel: Neiman Marcus (USA) und Breuninger (Deutschland)
  • Displays und Touchscreen: Für Mode.
    Beispiel: Adidas Flagship-Store London und Coop Italien
  • Roboter als Shopping-Begleiter: Für In-Store-Navigation.
    Beispiel: Media Saturn (Ingolstadt)

 

Neue Mitglieder

Wir begrüßen im dlv - Netzwerk Ladenbau e.V.:

   

 

AV Design GmbH
Rubrik: Ladenbau-Unternehmen
Mehr zum Unternehmen

 

   

 

gekartel AG
Rubrik: Verkaufsförderung am POS
Mehr zum Unternehmen

 

   

 

InterDomus Heimtex GmbH
Rubrik: Gebäude- und Sicherheitstechnik, Boden, Decken
Mehr zum Unternehmen

 

   

 

loom shopexpansion GmbH
Rubrik: Ladenbau-Unternehmen
Mehr zum Unternehmen

 

   

 

S[quadrat] GmbH
Rubrik: Verkaufsförderung am POS
Mehr zum Unternehmen

 

   

 

tendermark fine surface Gmbh
Rubrik: Zu-/Vorlieferant
Mehr zum Unternehmen

 

 

Termine, Seminare, Messen und Veranstaltungen

27.-31.01.2017   christmasworld 2017
Frankfurt a. Main
www.christmasworld.messefrankfurt.com

05.-09.03.2017   EuroShop 2017
Düsseldorf
www.euroshop.de
 
25.-27.04.2017    dlv-Seminar Brandschutz
www.netzwerk-ladenbau.de
 
26.-28.04.2017   C-star 2017
Shanghai
www.c-star-expo.com

04.-05.05.2017   dlv-Ladenbautagung 2017
München
www.netzwerk-ladenbau

Dieser Newsletter wird unterstützt von

   

ABET LAMINATI setzt auch 2017 auf prägnante Oberflächen
In der aktuellen Kollektion 2015-2018  werden mit mehr als 500 Dekoren in über 18 Oberflächen wieder die Standards in der Branche gesetzt. Dabei gehört die neue POLARIS-Serie in Supermatt-Optik zu den Top-Sellern bei Anti-Fingerprint-Oberflächen. Dem aktuellen Trend zu mattem und supermattem Finish folgend, sind mit SEI DUE, SOFT und PAPIER weitere drei markante Produktlösungen im Programm. Bei extratiefen Strukturen zeichnen sich die neuen Oberflächen CROSS und ROOT sowohl im Bereich der Unifarben als auch bei den authentischen Holzreproduktionen mit besonderer Haptik aus. Mit den bekannten GRAINWOOD und LONGLINE-Oberflächen wird die breite Palette ergänzt. Geometrisch gerichtete Strukturen wie MILLERIGHE 2 oder MICROLINE erzeugen hingegen eine betont technische Anmutung bei Unifarben und Metalldekoren. www.abet.de 

    Wie können Ladenbauer die Risiken ihres komplexer werdenden Projektgeschäfts sicher managen?
Diese Frage steht im Zentrum des Messeauftritts der ams.group auf der EuroShop 2017 in Düsseldorf (5.-9.3.2017 / Halle 10, E22). Die auf die Einzel-, Auftrags- und Variantenfertigung spezialisierten Beratungs- und Softwarehäuser haben ihre Branchenlösung ams.erp INTERIOR so weiterentwickelt, dass Generalunternehmer alle Bau- und Ausbaugewerke, die an der Realisierung komplexer Ladenbauprojekte beteiligt sind, organisieren können. Die Prozessunterstützung beginnt im Vertrieb, über die Projektierung, Ausführungsplanung, das Design und die technische Entwicklung bis zur eigentlichen Auftragssteuerung inkl. Fertigung, Einkauf, Montage und Bauleitung. Zudem unterstützt ams.erp INTERIOR die Planung und Steuerung des gesamten Aftersales-Geschäfts. www.ams-erp.com

   

ELEKTRA: Service auf ganzer Linie
Licht ist Bestandteil ganzer Techniklandschaften. Alles ist integriert, vernetzt und verbunden. Als Unternehmen, das konsequent in Lösungen denkt, blicken wir für unsere Kunden in die Zukunft und trennen Technik-Moden von sinnvollen Innovationen. Als Berater und Partner für die Entwicklung von Beleuchtungslösungen am POS geben wir Sicherheit und schützen vor Fehlinvestitionen. Gemeinsam mit unseren Kunden entwickeln wir Systeme zur Elektrifizierung, Beleuchtung und Steuerung. Individuell und flexibel. Sprechen Sie uns an!  www.elektra.de

    Inspirations close to you
Unter diesem Motto stellt der Holzwerkstoffhersteller sein neues, in Breite und Tiefe beispielloses Produktsortiment vor. Herzstück des Ganzen ist die Design-Kollektion 2017-2020: Eine weltweit gültige Dekorauswahl, welche auf zukunftsorientierten Interieur-Trends und zeitgemäßen Farb- und Lebenswelten basiert. Damit der Kunde angesichts dieser großen Auswahl den Überblick behält, haben die Holzwerkstoffexperten quer durch die drei Produktbereiche Rohspan/Faser, Melaminbeschichtung und HPL/Elemente Programme für verschiedene Einsatzzwecke beziehungsweise Kundengruppen gebildet: Das Angebot erstreckt sich vom klassischen Möbel- und Innenausbau, auch für Schiffe, über den Leichtbau und Brandschutz bis hin zu besonders ökologischen Produkten und solchen für konstruktive Zwecke. www.pfleiderer.de

   

MOODS: das Design-Studio für Ihren Boden!
Die hochwertigen Designbeläge von Moduleo sind die ideale Bodenbelagslösung für anspruchsvolle Ladenbau-Objekte. Mit MOODS bieten wir Ihnen die perfekte Lösung für individuelles Shop-Design. Kombinieren Sie völlig neue Bodenformate miteinander und erschaffen Sie einzigartige Böden! Holz- und Steindekore in geometrischen Formaten ergeben ein innovatives Verlegemuster und setzen ein starkes Statement im Raum. Die kreativen Möglichkeiten sind unbegrenzt: von klassisch elegant über modern und trendig bis wild romantisch. Und das in bewährter Moduleo-Qualität. Projektbegleitend steht Ihnen ein umfassendes Service-Angebot mit kostenlosem Musterversand zur Verfügung. Gerne beraten wir Sie persönlich ? in unserem Düsseldorfer Showroom oder direkt vor Ort. www.moduleo.de

 

PROJECT FLOORS: Marktneue Verlegeunterlage
Auf der Messe BAU 2017 in München wurde die neue Verlegeunterlage LL UL 1000 für die lose verlegten Designbodenbeläge der LOOSE-LAY COLLECTION erstmalig der Öffentlichkeit präsentiert. Im Ladenbau bietet die PROJECT FLOORS LOOSE-LAY COLLECTION als schnellstes Verlegesystem ohne Kleben und Klicken eine attraktive Bodenlösung. Die neue Unterlage LL UL 1000 verbessert die ohnehin gute Trittschalldämmung. Zusätzlich sorgt sie mit der GlueTec®-Technologie für eine dauerhafte Fixierung auch bei hoher Kundenfrequenz. Der entscheidende Vorteil des loseliegenden Bodenbelags -die Wiederaufnehmbarkeit- bleibt aber bestehen. Da keine Trocknungszeiten eingehalten werden müssen, ermöglichen die Designbodenbeläge der LOOSE-LAY COLLECTION die direkte Nutzbarkeit ohne Schließung des laufenden Betriebes. www.project-floors.com